Startseite
Prolog
Steckbrief
Interessen
Viva Bavaria
Stolpersteine
Bilderseite
Mein Himmel
Katzenliebe
Todesstrafe
Gästebuch
Anklagebank
Brennpunkte
Postkarten
Meine Lyrik
Kontaktseite
Informationen
Favoriten
WESE-Ticker
Terror

Zur Webcam
  

Brennpunkte - Was kostet ein Orgasmus?

 

Das ist gut, das ist sogar sehr gut. Endlich mal eine vernünftige Frage, auch wenn sie etwas lieblos in den Raum gestellt wurde. Immerhin erfordert diese Frage eine ganze Menge Lebenserfahrung. Aber darum geht es nicht.

Um es gleich zu sagen, ich stelle Ihnen meine Lebenserfahrung natürlich nicht zur Verfügung. Sie müssen schon selbst wissen, was Sie von dieser Geschichte lernen wollen. Bleiben Sie also aufmerksam und konzentrieren Sie sich auf das Nebensächliche. Das machen Sie doch sonst auch so.

Da war also diese Frau Bieler, die im dritten Stock wohnte. Mitte 40 habe ich sie geschätzt, obwohl sie in Wirklichkeit erst 29 war. Ist nicht weiter wichtig, weil Frau Bieler ganz andere Probleme hatte, über die ich hier nicht sprechen will. Nein, das will ich nicht, obwohl mir das Schweigen sehr schwer fällt.

Eines möchte ich allerdings doch erzählen. Ich habe diese Frau Bieler mal besucht, ist schon lange her, fast zwei Monate sind inzwischen vergangen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann bin ich etwa drei Stunden bei ihr gewesen. Das ist nur deswegen interessant, weil ich ursprünglich nur so etwa 20 Minuten bleiben wollte. Es kam anders. Ich schaue allerdings selten auf die Uhr, wenn ich mit jemand Mitleid habe. Bei Frauen noch seltener.

Wie gesagt, nach drei Stunden bin ich gegangen. Es war 23:17 Uhr, als ich vom dritten Stock nach unten taumelte.  Und genau seit diesem Zeitpunkt weiß ich ziemlich  genau, was ein durchschnittlicher Orgasmus kostet. Möchten Sie es auch wissen? Nun ja, warum eigentlich nicht. Klar, ich kann Sie da schon verstehen. Sie müssen sich nicht entschuldigen. 3 EURO und 99 Cent hat also der Orgasmus bei Frau Bieler gekostet.

3 EURO und 99 Cent hat übrigens auch die Flasche Wein gekostet, die ich mitgebracht habe, um Frau Bieler zu überzeugen, dass es auf der Welt schlimmere Dinge gibt. Das kann eigentlich kein Zufall sein. Oder doch? Wenn es aber ein Zufall gewesen ist, dann bestand er nicht im identischen Preis. Dafür gibt es Gründe, weil es immer irgendwelche Gründe gibt.

Und jetzt passen Sie bitte ganz genau auf, jetzt kommt das Wichtigste, das Nebensächliche. Das, was Sie wahrscheinlich besonders interessiert. Mich hat der Orgasmus von Frau Bieler noch etwas anderes gekostet, eine ganze Menge Nerven. Und etwas, was ich mir nur selten leisten konnte... ein Lächeln.

Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte. Vielleicht werde ich auch diese Geschichte eines Tages aufschreiben. Im Augenblick habe ich keine Zeit, weil ich auf den Friedhof möchte. Frau Bieler hat heute Geburtstag. Sie hat ein Recht auf meine Anwesenheit.