Zwischen den Zweigen

Sie hatte himmelblaue Augen
und fast schulterlanges Haar.
Sommerwinde tanzten Reigen
und die Nacht war sternenklar.

Schwarze Vögel gingen schlafen,
tiefe Stille hing im Raum.
Leise starben ein paar Zweige,
hier an meinem Lieblingsbaum.

Wie oft bin ich hier gewesen?
Was lenkt meine Schritte her?
Nichts an diesem Ort ist heilig,
was macht meine Seele schwer?

Traurig schaute ich nach oben
und mir wurde plötzlich kalt...
Ganz hoch oben in den Zweigen
hing eine menschliche Gestalt.

Sie hatte himmelblaue Augen
und fast schulterlanges Haar.
Auf ihren Lippen lag ein Lachen,
das eigentlich ein Weinen war.

Es gibt noch immer schwarze Vögel,
nur etwas dunkler wirkt der Raum.
Mich zieht es oft, auch heute noch,
zurück zu meinem Lieblingsbaum.

wese