Blut und Wein

Es war ein göttliches Komplott,
in der bizarren Wirklichkeit,
nur zehn Schritte zum Schafott:
Jubel, Trubel, Heiterkeit.

Als mein Blut zum Himmel spritzte,
war das Gelächter riesengroß;
selbst der Teufel kam und ritzte
in das Holzkreuz: Namenlos!

Es war wohl die letzte Gnade,
an dem grausam schönen Tod: 
Blut schmeckt fast wie Marmelade
und sieht aus wie Morgenrot.

Kommt und singt und lacht doch weiter,
trinkt auf mich ein Gläschen Wein!
Nie mehr werden wir so heiter
in dieser Welt zusammen sein...

wese